DFF – Treffen am 7.Juli 2022

Bei unserem heutigen Treffen zeigt uns Thomas wie gefangene Ringe gedrechselt werden. Ernst geht es wieder besser, somit war unser Treffen heute mit Unterstützung einiger Drechselkollegen möglich. Anfangs wurden einige der mitgebrachten Ringschneider vorgestellt. Diese waren teilweise selbst hergestellt oder gekauft.

 

Dieser Ringschneider ist selbst hergestellt. Wichtig ist, dass der Haken vorne nicht zu dünne gestaltet wird. Desto Dünner, desto schlechter die Wärmeabführung, desto blauer der Stahl. Als Material wurde ein 4×4 HSS Stahl verwendend.

 

Bei diesem gekauften Ringschneider der Haken vorne viel zu dünn gestaltet. Die Gefahr, dass bei der Anwendung dieser zu heiß wird, ist groß. Ein Nachschleifen ist fast nicht möglich.

 

Der nötige Freiraum für das Ringeisen wird geschaffen.

 

Links einstechen –

 

Rechts einstechen –

 

und fertig ist der gefangene Ring.

 

Und auf zum nächsten Ring.

 

Die gedrechselten Ringe haben unten einen Grat und eventuell einen leichten Versatz. Mit Klettband wird ein Schleifpapier auf dem zuvor gedrechselten Absatz angebracht.

 

Anschließend werden die Ringe innen geschliffen und somit der Grat bzw. Versatz entfernt.

 

Teilnehmer konnten Fragen über WhatsApp stellen. 😉

 

Ein weiterer mitgebrachter Ringschneider kommt zum Einsatz.

 

Hier wird der neue Ring innen geschliffen.

 

Aufmerksam wird die Vorführung verfolgt.

 

Nass gedrechselte Kelche mit Naturrand und gefangenen Ringen.

 

In Neusles ist die Insektenwelt noch in Ordnung.

 

Eine tolle Idee von Jürgen, es ist ein Schmuck für jeden Garten.

 

Michael hat seine neusten Chinesischen Kugeln mitgebracht. Diese liegen auf einem separat erstellten Fuß. Eine gelungene Arbeit.

 

Die Werkzeuge für die Herstellung hat Michael selbst angefertigt. Da wurde viel Arbeit und Zeit investiert.

 

Im Vordergrund liegt das Ringeisen für die kleinen Kelche mit Naturrand und gefangenen Ringen die nachfolgende zu sehen sind.

 

Als Größenvergleich beachte man die 2 Euro Münze.

 

Diese Intarsie wird ein Deckel für eine Dose. Hermann hat die Intarsie mit seiner handgeführten CNC-Fräse erstellt. Der Fräser hatte einen Durchmesser von 0,8 mm. Die Intarsien sind ca. 6 mm tief. Das sind beeindruckende Werte. Man sieht keinen Spalt. Sehr gute Arbeit. Wir freuen uns auf die fertige Dose.

 

Ein Drechselfreund brachte seine selbst gefertigte Lünette mit. Durch Helmut angeregt, wurde diese am Schluss noch vorgestellt und darüber gesprochen. Viel Anwesende habe Ihre Gedanken dazu geäußert, fast wie bei den Online Treffen.

Wieder ein gelungener Abend unter Drechselfreunden. Ernst wir wünschen die gute Besserung, sodass du bald wieder der „Alte“ bist. Am 21.07.2022 findet unser Online Treffen statt. Wir hoffen auf rege Beteiligung.

 

Bookmark the permalink.

2 Responses to DFF – Treffen am 7.Juli 2022

  1. HelmutHelmut says:

    Hallo Erich
    Meinen herzlichsten Dank für diesen guten und sehr trefflichen Bericht.

    Gruß
    Helmut

  2. Karl LeichauerKarl Leichauer says:

    Erich die Berichterstattung hast du prima gemacht, die Beschreibung der Bilder klasse.
    Weiter so du hast es drauf.

Schreibe einen Kommentar