DFF – Treffen am 9. September 2021

Heute, ist seit langer Zeit wieder ein Treffen in Neusles bei Ernst und Ulli angesagt. Nach langer Abstinenz ein Highlight für viele Drechselfreunde bei dem man sich wieder persönlich sehen kann.

Ernst weiht uns heute in die Herstellung von Ringen aus Holz ein.
Die Kollektion von Ernst’s Ringen ist beeindruckend. Auf Grund der Vorführung kann man nur erahnen wieviel Zeit und Herzblut in den Objekten steckt.

Im Bild sieht man einen unbehandelten Rohling der aus gerollten Furnier besteht. Durch das Rollen erhält der Ring eine große Festigkeit.

Zur Anwendung kommen Furniere mit Stärken von 0,5 bis 0,8 mm.

Als erstes werden Furniersteifen in Faserrichtung zugeschnitten.

Die Furniersteifen werden in Wasser längere Zeit eingeweicht, bis diese beim Rollen nicht brechen.

Wenn die Furniersteifen die nötige Flexibilität erreicht haben, werden diese um ein Rundmaterial im nötigen Durchmesser des Fingers gerollt.

Der Ring wird nach dem Rollen mit einer Klammer fixiert.

Der feuchte Ring wird zum trocken mit Klebeband fixiert.

Das Klebband wird nochmals kurz angedrückt.

Nach dem Trocknen, wird das Furnier eingesetzt zur Wickelrichtung auf ein Rundmaterial mit dem endgültigen Ringdurchmesser gerollt. Die Innerseite liegt nun Außen.

Der Ring wird erneut mit Klebeband fixiert.

Danach erfolgt die endgültige Fixierung mit Kleber.

Hier unser Regisseur Thomas. Testweise wird die Vorführung Online per Handy übertragen.

Durch die Übertragung konnten unsere Drechselfreude aus dem Ausland (nicht Bayern) und Drechselfreunde, die den Termin in Neusles verpasst haben, teilnehmen. Der große Nachteil ist, dass nachfolgende gemütliche Zusammensitzen bei guten Gesprächen, gutem dunklem Kaltgetränk, gutem Essen und gutem Kuchen zum Nachtisch entfällt.

Mit speziellen Schleifrollen wird der Ring innen ballig geschliffen.

Nach der Innenbearbeitung erfolgt nun, nach kurzem Ausrichten die Bearbeitung der Außenseite.

Die Außenseite wird leicht überdreht.

Danach wird der Ring für die Bearbeitung Innen in eine spezielle Spannvorrichtung umgespannt.

Der Innendurchmesser wird von zwei Seiten ballig schleifen und die Oberfläche versiegeln.

Nach weiterem Umspannen wird die Außenfläche schleifen und versiegeln.

Durch schrittweises Schleifen wird die Außenfläche bis zum Hochglanz geschliffen beziehungsweise poliert.

Kleine Fehlstellen können nachträglich mit dem Handschleifer noch nachpoliert werden.

Für eine zusätzliche Verzierung wird eine Nut in der Mitte des Ringes eingearbeitet.

Mit speziellen UV-Kleber,

werden zum Beispiel, kleine Steine, am Umfang in die Nut eingeklebt.

Die Aushärtung erfolgt nach kurzem Einsatz von UV Licht.

Zu Anfangs der Vorführung hat uns Ernst seine „neue kleine Drechselmaschine“ vorgestellt, die er eigens für die Herstellung der Ringe angeschafft hat. Diese Maschine ist bestens geeignet für den Einsatz auf Reisen. Es gibt dies auch als Koffervariante.

Wie im folgenden Bild zu sehen, ist die Drehzahl variabel regelbar.

Wir danken Ernst für die tolle und informative Vorführung zur Herstellung seine Ringe aus Holz.

Einen Dank auch an Helmut die Bilder und an Thomas, der keine Kosten und Aufwand für die LIVE Übertragung unseres Treffens gescheut hat.

Spenden als Unkostenbeitrag werden dankend angenommen.

Wieder ging ein schöner Abend, bei guten Gesprächen zu Ende. Der Kuchen von Ulli war wie in der Vergangenheit fabelhaft gut.

Bis zum nächsten Treffen, gutes Gelingen für eure neuen Werke.

Bookmark the permalink.

One Response to DFF – Treffen am 9. September 2021

  1. HelmutHelmut says:

    Hallo zusammen
    Das war mal wieder ein interessanter Abend. War wieder viel dabei was mir noch nicht bekannt war. Dem fränkischen Ingenör ist nicht nur nichts zu schwör – er gibt auch noch gerne Wissen weiter.
    Schön wenn man das erleben darf.
    Danke Ernst !!
    Gruß
    Helmut

Schreibe einen Kommentar