DFF – OnlineTreffen am 21. April 2022

70 Onlinetreffen! Eine stattliche Zahl. Das Bild zeigt alle Titelbilder unserer Berichte. Wenn man pro Treffen 1,5 Stunden

annimmt, sind es 105 Stunden gemeinsame Zeit. Als Thomas Ende 2020 die Idee verbreitete, waren viele von uns skeptisch.

Auch ich konnte mir nicht vorstellten, dass unsere Onlinetreffen über so lange Zeit stattfinden.

 

Mit Stolz präsentiert Gerhard eines seiner ersten gedrechselten Werke. Mittlerweile ist das gute Stück auf den Dachboden verbannt.

 

Dieses Buch war ein Geschenk. Die Leidenschaft zum Drechseln war geweckt.

 

Gerhard stellt seine zwei neusten Werke vor.

 

Bei diesem Gefäß sind die Klebestellen der Risse zu sehen. Nach dem Schleifen mit 60iger Korn und der

Oberflächenbehandlung werden die behandelten Stellen nicht auffallen.

 

Ordnung,-Harmonie und Chaos stellt uns Dieter vor. Die Kunstwerke wurden mit gleichgroßen Klötzen deren Schnittfläche

einen quadratischen Querschnitt aufweist gefertigt. Oben ist die Ordnung und unten die Harmonie zu sehen.

 

Dieses Kunstwerk stellt das Chaos dar. Die Teile sind nicht gedrechselt. Der Künstler gab als Anregung, einen geschnittenen

Torus an den Schnittflächen zu verbinden. Die Schnittfläche bildet einen Kreis und kann in unterschiedlichste Richtung gedreht werden.

 

Wolfgang hat schon einmal eine SAT-Schüssel gedrechselt. Hier der neu gefertigte Ersatz. Die Oberpfälzer haben es drauf.

 

Diese Spitzdose entstand auf Anregung nach Veröffentlichung in einer Fachzeitschrift. Wir sollten das verwendete

Holz erraten. Wolfgang hat das Rätsel aufgelöst. Es wurde Walnussholz verwendet.

 

Eine Schale aus Apfelholz zeigt uns Bernhard. Es wurde eine besondere Technik angewandt, um die Neigung zur Rissbildung

zu unterbinden. Erst wenn sich kein Reif sich auf Rohling bildet, kann die Bearbeitung beginnen. Bisher ist die Schale

noch nicht gerissen. Wir werden es beobachten.

 

Hier der Beweis! Die angewandte Technik greift. Diese gedrechselte Stück Holz von Karl steht im Kühlschrank und zeigt bisher keinen Riss.

 

Ferhat hat das CNC Fräsen für sich entdeckt. Montan fertigt er für seine Werkstatt French Cleat Aufnahmen.

 

Die Aufnahmen und Behältnisse werden an der Schräge der Leiste eingehängt. Die Leisten sind an der Wand befestigt.

 

Diese Teile werden Loungetische. In der Mitte ist ein mit Laser beschriftetes Logo zu sehen.

 

Zwetschgenholz ist bekannt für die Neigung zur Rissbildung. Diese Erfahrung hat auch

Karl bei dieser Schale gemacht.

 

Der Boden ist freigedreht und die Wandstärke auszudünnen. Das Holz blieb unbeeindruckt. Man sieht die vielen Risse.

 

Diese schöne Vase von Helmut, Karbonisiert mit zwei Ringen ist aus Fichtenholz.

Innen wie hier zu sehen mit Positivbeize die harten Jahresringe betont.

Die schöne Vase mit hell dunkel Kontrast ist als letztes entstanden. Durch Wässern ist die Positivbeize im

Erscheinungsbild heller.

 

Innen ist deutlich der dunkle nicht gewässerte Bereich zu sehen.

 

Durch eine spezielle Spanntechnik ist die Maserung an der Außenseite vielseitig. Das Bild zeigt die gleiche Vase.

Nein, Helmut hat sich keine Laser zugelegt. Bei der Markierung in der Linken Ansicht handelt es sich um einen Ast.

 

Zum Schluss beide Vasen im direkten Vergleich. Mir persönlich gefällt die helle Vase am besten.

 

Nur ist das 70. Onlinetreffen beendet. Ohne große Vorbereitung finden sich immer interessante Themen. Die Anregungen, Bemerkungen und Diskussionen sind durch die große Runde vielfältig und dadurch sehr kreativ. Die gemeinsame Zeit vergeht, wie im Fluge.

Wir hoffen, im Mai auf ein „echtes“ Treffen bei Ernst. Mit vielen Drechselfreunden, von denen wir einige trotz unserer Onlinetreffen, lange nicht gesehen haben.

Und natürlich das Highlight – die selbstgemachten Kuchen von Uli! 😋😋😋

Nach dem Online Treffen, ist vor dem Onlinetreffen, bis nächsten Donnerstag, 18 Uhr.

 

Bookmark the permalink.

2 Responses to DFF – OnlineTreffen am 21. April 2022

  1. HelmutHelmut says:

    Hallo Erich

    Jetzt bin ich aber ziemlich platt. Die Arbeit die du dir mit dem Bericht gemacht hast verdient aller höchsten Respekt. Absolut grandiose Idee alle Einstiegsbilder zu einem Bild zu vereinen. Ich frage mal sicherheitshalber nicht wie lange du an diesem Bild gearbeitet hast.
    Ein toller Bericht der das siebzigste Treffen zuzsätzlich massiv aufwertet.
    Herzlichen Dank dafür
    Gruß Helmut

  2. Erich KnablErich Knabl says:

    Hallo Helmut,
    es freut mich, dass die Idee gefällt. Beim durchsehen unserer Online Berichte ist mir aufgefallen, dass du mit Abstand der fleißigste Autor bist. Ein großes Lob für das Angament. Ich finde es toll, dass es mittlerweile ein ansehnliches Pool gibt, die unsere Berichte in unterschiedlicher Art und Weise erstellen.

    Es ist beeindruckend was wir miteinander bewirken!

    Gruß
    Erich

Schreibe einen Kommentar