DFF – Onlinetreffen am 25 Februar 2021

Onlinetreffen im Februar bei schon fast sommerlichen Temperaturen bis knapp 20 Grad und 25 Teilnehmer am Gerät (manche konnten sich noch vage erinnern, daß es normalerweise bei diesen Wetter bereits einen Kaffee im Garten von Ulli vor der Vorführung gab). Diese Art der Treffen entwickeln sich immer mehr zu echten Quotenrennern. Nun ja, dann legen ich mal los mit meinem „kleinen“ Bericht. Starten durfte Thomas mit einer Livevorführung an der Drechselmaschine mit „Exzentrischen Schmuckanhängern“.

Selbstgefertige Spannfutter erleichtern die Arbeit doch enorm.

Kaum zwei drei Augenblicke später – fertig.

Roland hat sich in letzter Zeit mit den Führungen seiner Bandsäge beschäftigt.

Neue Führungen waren nach einigen Jahrzehnten notwendig geworden.

Die seitlichen Führungen werden allerdings noch gegen Messingbolzen ersetzt.

Günther hat eine Vase aus einer Fliederwurzel gefertigt. Große seitliche Öffnung für einen guten Blick ins innere.

Und multifunktional ist das Teil auch noch – hier mit Glaseinsatz als Vase mit Wasser.

Und als kleines aber feines Detail hat das Glasteil im Boden noch eine Vertiefung für ein Teelicht. Raffiniert das alles.

Michael hat eine kleine Dose mit eingesetztem Boden und Deckel in doch ziemlich kleiner Ausführung gedrechselt.

Und seine Drehleiern sind jetzt auch fertig, und von diesem Exemplar wird sich Michael sogar trennen.

Dieter zeigte uns diesen Engel aus Tamariske.

Schöner Holzkontrast zwischen Vorder- und Rückseite.

Und was macht mit einem exzentrischen Loch in einem Holzanhänger ???

Genau – man steckt einen Donuthalter durch, und schon hat ein Anhänger das Licht der Welt erblickt.

Und eine Werkstattführung stand auch dieses mal auf dem Programm. Armin präsentierte sein Reich mit vielen durchdachten Lösungen für das eine oder andere Problemchen, das in einer Werkstatt immer wieder auftaucht.

Tja und gedrechselt hat er natürlich auch.

Querbeet durch die Welt der verschieden Erzeugnisse der Drechselwelt.

Kaleidoskop, Fernrohr und ein Schaukelwichtel gehören hier ebenfalls dazu.

Und als Krönung ein Bamboleo. Bamboleo noch nie gehört – was ist denn das nun wieder. Schaut auf den ersten Blick aus wie ein kleiner Tisch mit bunten Holzklötzchen.

Und wenn man drunter schaut ein Geschicklichkeitsspiel für Jung und Alt ab einer Person. Die Teile werden abwechselt durch die Mitspieler entfernt so das nach Möglichkeit die Platte nicht aus dem Gleichgewicht kommt und alles einfällt.

Norbert hat sich einen großen Kirschstamm gesichert  – das Holz reicht bis Ostern oder auch länger.

Und eine Kugel hat er auch gleich daraus gefertigt. Mal sehen, wieviele Risse sich zeigen.

Wolfgang war wieder an seiner Säge fleißig. Ein Bootsanhänger beladen mit einem Boot  (was auch sonst).

Und als kleines Rätsel – was wird das wenn es fertig ist. Für die richtige Lösung gibt es als Preis   – –  nix.

Und zum Schluss habe ich noch eine kleine Anregung für die bevorstehende Freiluftsaison vorgestellt.  Derzeit noch ein UFO – also ein unfertiges Objekt. 30 Bretter aus Welle zur Kugel gedrechselt mit einem Durchmesser von 40 cm.

Gruß

Helmut

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar