DFF – Onlinetreffen am 18 Februar 2021

Onlinetreffen Nummer 14. Wie schnell doch die Zeit in der Pandemie vergeht. Wie man am Einstiegsbild erkennen kann ging es dieses mal unter anderem um Kugeldrehvorrichtungen. Über unser Einstiegsthema „Gewerbeanmeldungen“ und was man ggf. berücksichtigen muß wurde lange und intensiv diskutiert. Die beiden „Spieler“ bei diesem Thema  – Finanzamt und Gewerberecht – wurden von verschieden Gesichtspunkten betrachtet. Als Fazit bleibt festzuhalten das man sich hier mit seinem Steuerberater und eventuell mit der Handwerks- oder Industrie und Handelskammer unterhalten sollte. Fehler sind schnell gemacht die eventuell auch teuer werden könnten.

Aber nun zu unserem zweiten Thema des Abend´s Kugeldrehvorrichtungen. Dieter hatte sich zu Weihnachten mit dieser Version beschenken lassen (Kugeldrehvorrichtung von Paul Howard). Der große Vorteil bei diesem Teil ist das man es ganz einfach selbst an das Bankbett anpassen kann und das es damit für jede Drechselmaschine geeignet ist.

Der Schneidkopf mit dem Tassenstahl ist unter anderem schwenkbar und verstellbar so das man nicht mit dem Reitsock kollidiert.

Norbert zeigt einen Eigenbau der Marke „Superstabil“ und technisch ausgereift bis ins letzte Detail (siehe u.a. Gegengewicht an der kleinen Handkurbel).

Wolfgang hat die heimische Wirtschaft unterstützt und in eine Kugeldrehvorrichtung der Fa. Hager investiert. Etwas teuerer aber Profiqualität gefertigt in Bayern.

Kai mit seiner Version aus der Fertigung von Manfred Kellerhals.

Gerhard mit seinem absolut kostenlosen Eigenbau durch einen guten Bekannten – Funktion zählt und alles andere wäre dann kostenpflichtiges Zubehör.

Und dann durften wir noch einen virtuellen Werkstattbesuch bei Jürgen machen. Und ist die Werkstatt noch so klein mit etwas Kreativität und viel Ordung kann man da sehr viel unterbringen.

Auch eine gute Idee – einen ausgemusterter Bauwagen renovieren und als Verkaufsstand nutzen. Dem Schneemann im Vordergrund dürfte die zwischenzeitliche Schneeschmelze nichts anhaben.

Und dann das lang erwartete Ergebnis von dem  Projekt „Trocknungsprozess“. Gerhard hat zwischenzeitlich die beiden Naturrandschalen aus Zwetschge, die mit einer speziellen Flüssigkeit (siehe Onlinetreffen 14.01.2021) getränkt wurden, fertiggestellt. Es haben sich keinerlei Risse gebildet und das bei diesem problematischen Holz. Passt scha dieses Mittelchen.

Diese leicht gestockte Apfelvase mit Quer verlaufendem Kern stammt ebenfalls aus dieser Fertigung. Und auch hier keine Risse.

So das war mal wieder mein zeitnaher Bericht vom Onlinetreffen mit 32 Teilnehmern.

Und weil es so schön war nochmals der Aufruf an alle Drechselfreunde Franken unsere Objektgalerie auf dieser Homepage mal wieder mit Werken und Objekten der letzten Wochen und Monate zu versorgen. Mail mit Bilder an Thomas der sie dann in die Seite einfügt. Und der eine oder andere Beitrag von euch würde der Seite sicher auch gut tun.

Gruß

Helmut

 

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar