Weihnachtskugeln mit 4 Motiven je Kugel nach Walter Kumpf

Weihnachten steht vor der Tür und ich habe mich auch mal an die Fertigung einiger Weichnachtskugeln gemacht. Dazu habe ich mich an der Methode Walter Kumpf orientiert, die Kugeln entstehen läßt in denen vier verschiedene gedrechselte Formen in einer Kugel zu finden sind. Walter hat hierfür eine größere Menge Hirnschmalz verwendet um diesen Kniff zu ermöglichen. Obwohl mir der Ablauf bekannt war musste ich doch einige Stunden in die Theorie stecken um in der Praxis nicht zu scheiter. Diese Kugel hier ist aus Eiche geferigt mit einem Durchmesser von ca. 8 cm. Die vier Foremen die ich hierfür gewählt habe sind eine Glocke, ein Stern, ein Engel und ein Bäumchen. Die Kugeln sind innen selbstverständlich hohl und haben eine Wandstärke von ca. 5 mm.

Gruß Helmut

Schlagwörter , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Weihnachtskugeln mit 4 Motiven je Kugel nach Walter Kumpf

  1. Walter KumpfWalter Kumpf says:

    Hallo Helmut,
    Spitze, die Kugeln gefallen mir sehr gut, Respekt. Womit jetzt bewiesen ist, dass 4 unterschiedliche Motive in einer Kugel nichts mit Magie oder Hexerei zu tun hat. Es ist in erster Linie eine große Portion geistige Arbeit, der Rest Können.
    Den Dreh mit der Kugelaufhängung besprechen wir beim nächsten Treffen im Januar, sofern Du bis dahin noch einen Tipp benötigst.
    Gruß WalterK

  2. HelmutHelmut says:

    Hallo Walter

    Genauso ist es.
    Und für Tips und Tricks habe ich immer mindestens ein offenes Ohr.

    Danke
    Helmut

Schreibe einen Kommentar