DFF – Onlinetreffen am 24. März 2022

Erbarme, die Hesse komme!

Keine Panik! Die Hessen kommen gern zum Online-Treffen der Drechselfreunde Franken. Und dass jetzt ein Gast aus Hessen sogar einen Bericht schreiben darf, ist schon etwas ganz Besonderes, zumal die Warteliste derer, die darauf warten, mal einen Bericht schreiben zu dürfen, ausgesprochen lang ist.

Das heutige Thema „Tiere“ ist für Drechsler äußerst ergiebig. Und so konnte Roland mit seinem „Hölzernen Zoo“ im Grunde schon den ganzen Abend bestreiten. Bemerkenswert ist die Vielfalt der seiner Tierfiguren und der Szenen, die manche von ihnen gesetzt sind.

Lassen wir erst mal die Bilder sprechen:

Originell: der Nistkasten, der selbst ein Vogel ist und tatsächlich bewohnt war:

Katzen Hasen und Vögel sind immer wieder beliebt:

 

Aber was ist denn das?

Ah, schon wieder einer! Man merkt, dass Ostern vor der Tür steht.

Die Elche machen Werbung für irgendwas, das ich vergessen habe. Ihre Geweihe sind in einer speziellen Technik entstanden, die zwischen Dekupier-Sägen und Reifendrehen anzusiedeln ist.

Anmerkung: Bei uns in Hessen heißen die Dinger „Schoppedeckel“. Der fränki9sche Ausdruck dafür wurde mehrfach genannt, ist mir aber altersbedingt schon wieder entfallen. Vielleicht kann das mal jemand kommentieren.

Das ist ein Bernhardiner (auf Enkelwunsch entstanden). Dass er kein Schnapsfässchen trägt, ist korrekt, da neuere Forschungen, die Sache mit dem Fässchen als Legende entlarvt haben.

Und nochmal diese (Wie heißen die auf fränkisch?)

Das Besondere: Es sind keine Plastikfigürchen, sondern liebevoll gedrechselte Miniaturen. Der Künstler erklärt, dass er immer lachen muss, wenn er sowas drechselt.

Und jetzt noch eine Reihe weiterer Ansammlungen von allerlei Getier:

Hier ist Rolands Lieblingstier:

Beim Publikum besonders beliebt und verkauft, bevor sie fertig ausgepackt waren:

Originalgetreue Nachbildungen von von echten Fernsehtürmen mit nicht-Maßstabsgerechten Vögeln:

Eine Spieluhr, die „O Tannenbaum“ spielt. Das Wichtigste daran aber ist der gut 1 cm große Hund.

Und jetzt dürfen auch andere noch etwas zeigen:

Gerhard bereitet sich auf Ostern vor. Bekanntlich besteht der Osterhase als solcher, abgesehen von den Ohren, ausschließlich aus Eiern:

Aber jetzt kommt die Wahrheit ans Licht:

Die Hasen sind gar nicht gedrechselt, sondern im Backofen entstanden.

Ich selbst hatte Gelegenheit, nochmal meine Stimmungsvögel zu zeigen

und das spezielle Schraubenfutter, das ich für das Drechseln über zwei zueinander schräge Achsen verwende:

Insgesamt  ein „tierisch schönes“ Treffen, das wieder Lust auf den nächsten Donnerstag macht.

Runde Grüße

Dieter

Schlagwörter , , . Bookmark the permalink.

One Response to DFF – Onlinetreffen am 24. März 2022

  1. HelmutHelmut says:

    Hallo Dieter
    Herzlichen Dank für deinen erfrischenden Bericht. Da ich ja die große Liste der Berichteschreiber führe und ab und an den Zettel sogar wieder finde geht hier kein Kanditat verloren.
    Übrigens die flachen Dinger sind sogenannte Muggendeckel.
    Gruß
    Helmut

Schreibe einen Kommentar