DFF – Treffen September 2015: Schleifen

Schleifen

Schleifen von Drechselwerkzeugen stand als Workshopthema auf der Einladung für diesen Abend. Einer der wichtigsten Aspekte für eine saubere Drechselarbeit ist und bleibt das scharfe Werkzeug. Dabei spielt es keine Rolle ob man Freihand oder mit diversen Schleifvorrichtungen arbeitet.


Gerhard mit bei seinem kurzen Vortrag zum Beginn des Abends


Ob unser Johannes da was zu verbergen hat unter der Schale?


Ein bischen Theorie muss sein – schließlich sollte man schon wissen was man tut wenn man es tut.


Röhre 33 Grad  –  mit Winkelschablone kontrolliert  – passt scha.


Hmmmm hab ich das nun verstanden oder ja ?


So und nun auf an die Maschinen denn wir wollten ja schleifen bis die Eisen scharf sind.

Auf dieser Seite findet ihr den Bericht unseres Treffens aus dem Jahr 2012 zum selben Thema.
Dort ist die Thematik „Schleifen von Werkzeug“ ausführlicher beschrieben.
Bericht aus August 2012
Deshalb spare ich mir hier die Details erneut aufzulisten.


Die Blaue Grotte von Thomas.


Guilochieren von Gerhard


Verschiedene Ergebnisse –


mit verschiedenen Einstellungen.


Wie unterschiedlich doch sechs Ringe wirken können.


Dann noch was für Formelfreaks


Kleine Erklärung gleich mit geliefert.


Salzstreuer klein und handlich für die Kunst in der Küche (ca. 7 cm hoch)


Funktioniert wie das Bild zweifelsfrei beweist.


Nun ja jeder Schliff muss auch getestet werden. Johannes mit dem Meisel an einer sauberen Kehle.

Und hier noch ein Hinweis für angemeldete Drechselfreunde aus Franken:
den Bericht von Gerhard mit allen Winkeln etc. findet ihr in unserer internen Rubrik unter Tipps und Tricks „Schleifen – Vortrag von Gerhard“

Gruß
Helmut

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.