DFF – Treffen September 2008

Haallooo Freunde

Schüssel

Das war doch eine schöne Sache:wir waren ca 12 Mann und eine Frau und haben eine gekonnte Vorführung vom Thomas über die Herstellung einer Schüssel bekommen.
Das war was für „junge Füchse und alte Hasen“
.
Ich zeig mal ein paar Bilder:

alles war gut vorbereitet und man begrüßte sich

Thomas spannte seinen vorgedrehten Rohling ein(etwas verwackeltes Bild) Thomas begann mit der Außenform

einige konnten nicht sitzenbleiben,sie riss es vom Sitz um nah am Geschehen zu sein Thomas erklärte gekonnt die nächsten Schritte vor dem aufmerksamen Puplikum

(Innenform)
Da fragte doch der Michael frech: „wennsd dai Noosn buddzd hast, machsd dann weider??“

(Frechheit )
letzter Arbeitsgang war die „Fußbehandlung“

die ist doch schön geworden:

Kirsche)
Das wir danach noch schön „gestammtischt“haben ist wohl klar.
Abber
auserm Leo
sacht kanner woos derzuu??
.
.Hallo….Haalloooo????
Wou seidder denn???
Sacht ermol woos!!!??
Hadds eich gfalln?? odder?? ??odder??
Alzo mir hadds echt dauchd
Schönen Gruß
Ernst
Servus Ernst,
ein schöner Bericht. Und ich staune! der Stammtisch wird ja immer professioneller – jetzt
gibt’s bei dir sogar schon ein Audidorium mit voller Bestuhlung. Das grenzt ja an Luxus und
Verweichlichung… Und erspähe ich da auf einem Bild sogar ein Flipchart? Jetzt fehlt nur
noch die Videokamera mit Großbildleinwand. Aber ganz im Ernst: Ich habe sehr bedauert,
dass ich nicht konnte – Thomas als Vorführer und eure Gesellschaft wären die Fahrt nach
Neusles allemal wert gewesen, aber leider standen da berufliche Termine davor. Na ja – ein
andermal halt wieder…wenn es bei mir auch wahrscheinlich erst wieder im November geht…
Viele Grüße
Uli
Hallo zusammen!
Also, ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu!
Es wird, wie schon bemerkt, immer professioneller. Größere Drehbank, Bestuhlung,
Flipchart, Videoübertragung kommt bestimmt auch noch.
Bevor es losging, wurden erst mal die neuesten Entwicklungen bzgl. der
Vakuumspanntechnik besprochen.

Der Chef hat jetzt auch ’ne Vakuumpumpe.
Dann wurde besprochen, was heute überhaupt gemacht wird.

Wie sind die Werkzeuge zu schleifen.

So sieht das Holz aus, bevor es gedreht wird.

Jetz flogen die Späne.

Hier der Trick mit dem Meterstab: Durch Ausmessen des Abstands vom Spannbackengrund zum Reitstock kann man bei aufgespannter Schüssel die Tiefe des Bodens ermitteln!

Zum Schluß wird geschliffen, was das Zeug hält. Thomas sieht aus, als wäre er in einen Sandsturm gekommen.

Was den geneigten Zuschauer in der Überzeugung bestärkt, sich irgendmann mal eine vernünftige Absaugung anschaffen zu müssen (bezieht sich auf meine bescheidene Ausrüstung).
Ich habe wie immer viel gelernt und bin froh, daß ich hier in einen Kreis von Leuten aufgenommen wurde, die bereitwillig ihr Wissen teilen und einen Anfänger in die Karten schauen lassen.
Zudem alle freundlich und immer zu einem Spaß aufgelegt. Nach der Vorführung kam wie immer der gemütlicher Teil, den ich leider zu früh verlassen musste.
Ich freu mich schon auf’s nächste mal!!
Andy
Servus miteinander,
Bilder hab‘ ich keine, aber ich möchte sagen, dass dieser Stammtisch mal wieder ein Highlight war – trotz oder gerade wegen des „einfachen“ Themas. Ich habe sehr viel gelernt, und mich
am folgenden Abend hochmotiviert an die Drechselbank begeben. Und feststellen dürfen, dass so manches, was beim Thomas ganz leicht aussah, bei mir nicht so locker von der Hand geht. Hier heißt es üben, üben, üben! Immerhin habe ich inzwischen erfolgreich eine Schale fertiggestellt, bei der der Schliff mit Körnung 180 beginnen konnte…
Noch mal Danke an alle Beteiligten!
Und wer nicht mehr in der konspirativen Runde am Ende dabei war: wir hatten die Idee, dass jeder nächstes mal ein „Frühwerk“ mitbringt – also das oder eins der ersten selbst
gedrechselten Werke…
LG,
Matthias
Hallo Ernst, um es ganz kurz zu machen,
WAS WÄRE DER FRÄNKISCHE STAMMTISCH OHNE UNSEREN CHEF BENE !!!
(Werkstatt, Cafe etc. etc.)
Viele Grüße aus dem schönen Ahorntal
Friedrich
PS: Ich freue mich schon auf unseren nächsten Stammtisch.
Ja, so ein Stammtisch ist schon
sein Geld wert !

Jede kleine und große Münze von Allen als Beitrag gedacht, macht uns mit der Zeit reich an Erfahrung und erhält unseren Stammtisch interessant und am Leben
Gruß
Manfred
Hallo,
auch ich möchte mich bei unseren Aktivisten recht herzlich bedanken für einen lehrreichen Abend.
Ein Videomitschnitt ist gerade fertig und ich werde zum nächsten Stammtisch eine Kopie mitbringen, natürlich müssen erst Ernst und Thomas die Freigabe dazu erteilen.
Bis nächstesmal
Gerhard
Allmecht etz(=Hallo)
ist doch noch einiges zu unserm letztenTreffen für ein „Millionen Puplikum “ eröfnet worden

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.