DFF – Treffen November 2008

Hallo miteinander,
gestern war es wieder soweit: der fränkische Stammtisch hat sich getroffen.

Dose
Döschen mit Andreas

In meinen Augen gab es eine überwältigende Teilnahme – viele Stamm(stammtisch)gäste waren da, aber wir
durften auch einige „Neue“ begrüßen – wenn es Euch gefallen habt, kommt Ihr hoffentlich wieder!
Thema gestern waren Dosen. Vorher durften wir aber die Werke einiger Anwesender bewundern. Bilder habe ich hier nur von den spektakulären Werken von Thomas:

Diese Aufnahme ist von einer dritten Schale von oben:

Was hier jedenfalls fehlt, sind einige Schätzchen, die Manfred dabei hatte. Danach ging es los. Gerhard bereitete die Videodoku vor…

… und unter den erwartungsvollen Blicken der Anwesenden…

… nahm Ernst seine Rolle als Gastgeber wahr und lenkte alle Aufmerksamkeit auf Andreas, der uns die Herstellung von Dosen erklären sollte.

Und zwar professionell! Im Hintergrund seht Ihr die didaktischen Hilfmittel.

Zuerst wurde die künftige Dose rund und glatt gemacht.

Hier der Deckel: Innenseite schlichten mit einem speziell vorbereiteten Schaber.

Jetzt die Dose selbst: vor dem Aushöhlen, eine gerade Fläche schaffen:

So bohrt man mit einer Spindelröhre:

Volle Konzentration beim Aushöhlen:

Das Ergebnis überzeugt: ein wunderschönes Döschen mit „Plopp“ – kaum geschliffen, und doch sehr ansehnlich.

Mancher steckte noch seine Nase hinein – Olive duftet einfach herrlich. Es gab dann noch viele Gespräche und Diskussionen…

Irgendwann konnten wir uns doch aus der Werkstatt lösen, und der gemütliche (noch gemütlichere) Teil des Abends begann.

Aus diesen Krügen schmeckt das Bier übrigens besonders gut!

Wie lang das gestern noch gegangen sein mag, kann ich nur erahnen – irgendwann hat bei mir die Vernuft entschieden, den „harten Kern“ allein zu lassen.
Schön war’s, und ich freu‘ mich schon auf den nächsten Stammtisch im Dezember.
Bei der Gelegenheit die Frage – hat schon jemand ein Thema?
LG,
Matthias

Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.