DFF – Treffen März 2009

Hallo miteinander,
Geheimnistuer, diese Franken… was werns da scho wida g’machd ham… Schüsseln, Schmuck – alles schon da gewesen… Alles schon da gewesen? DAS da? in Neusles?

Naja, kommt die Welt nicht zu uns – dann müssen wir eben den Rundfunk bemühen.  Und damit klären wir auch mal auf, wer die drei Gäste waren. Nein, kein Sensationsbesuch vom Münchner Stammtisch (eigentlich schade!) – auch nicht die heiligen drei Könige (waren schon da), die drei Musketiere auch nicht. Nein, die Presse hat den Weg nach Neusles gefunden.

Etwas verloren schienen sie zwar fast, in dem Trubel, aber haben sich dann doch gut zurechtgefunden…  Kameras sind wir ja eigentlich schon gewohnt, Hightech hilft, bei den vielen Teilnehmern auch kleine Dinge sehen zu können. Ernst zeigte, wie man exzentrische Anhänger in Serie herstellt. Inklusive selbstgebautem Werkzeug:

 

So kann ein praktisches Selbstbau-Futter ausehen:

Es gab eine Menge guter Hinweise, Tipps und Tricks zu dem Thema. Hat sich doch ganz schön weiterentwickelt, seit dem es das erste Mal an unserem Stammtisch dokutiert wurde.  Heute gab es eben eine Kamera mehr. Der Kameramann fand Ernst zum Niederknien

Die Zuschauer hatten ihren Spaß, nicht schwätzen!

Gar nicht so einfach, diese kleinen Dinge zu filmen.

Ernst zeigte uns, wie man’s macht, und auch, wie nicht… Hier sieht man eher, wie’s geht

Um dem Menschen in der weiten Welt etwas zu bieten, hatten wir zwei Themen: Schalen, aber nicht einfach Schalen – Johannes zeigte uns, wie man dabei ein Vakuumfutter verwendet.

Es gab auch eine Galerie mit jeder Menge erstklassiger Werke:

Danach kam, wie immer, der gemütliche Teil. Die öffentlich-rechtlichen waren dabei, aber gefilmt wurde jetzt nichtmehr. Gemütlich für alle.

Mancher kam aber aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Warum auch immer.

Natürlich haben wir uns auch kulinarisch verwöhnen lassen. Zum Beispiel so:

Also, eigentlich war’s ein ganz normaler Stammtisch.
LG,  Matthias

 

Weitere Bilder von Ernst:

Bilder von Manfred:

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.