DFF – Treffen Januar 2015

Also dann auf ein neues – –
Berichte unserer Treffen wird es  natürlich auch im Jahr 2015 wie gewohnt geben. Wie immer kostenlos und unverbindlich aber bestimmt nicht umsonst!

pfeffermuehle_01
Wie unschwer zu erkennen ist ging es am Jahresanfang um Salz- und Pfeffermühlen.
Als Vorführer hatte sich unser Thomas Häckel bereit erklärt, uns in die Hintergründe einzuweihen.


Mitgebrachte Werke  – Mühlen, Schalen, Kreisel, Vasen und diverse Objekte.


Unser Aufsteiger des Jahres wurde auch gleich präsentiert.


Ernst F.H.K
Denn die Weltzeit wollte sich irgendwie nicht so recht nach fränkischen Vorgaben richten –
also hat Ernst in Gottes Namen unsere Uhr nach der restlichen Welt gerichtet.
Ein kleines Zugeständniss an die Welt da draußen.


Locker und entspannt – noch ist ja nix passiert.


Die Uhr sagt immer noch 17 Uhr 58  –  also noch Zeit für das Sammeln der Gedanken.


Aber jetzt – endlich geht´s los.


Vorneweg Theorie an einem aufgeschnittenen Modell. Thomas hat hier wirklich keinen Aufwand gescheut
um uns auch die letzten normalerweise versteckten Details näher zu bringen.


Hochspannent – gedrechselt wird ganz am Anfang sogar auch mal.


Ups  – fast vergessen


Fränkische Drechselfreunde, soweit das Auge reicht.


Der Raum war mit 45 Teilnehmern sehr gut gefüllt.
Man konnte schon fast von einer kuscheligen Veranstalltung reden.


Links aussen standen auch noch welche.


Mit dem Meißel wird die Stirnfläche plan gestochen.


Und dann gings schon los – das gebohre.


Ernst griff noch schnell zum Riemen – da langt ihm kein anderer ran – mehr Kraft statt Drehzahl
beim Bohren hatte sich Thomas gewünscht.


Passt scha – und schon geht´s.


Hier sieht man sehr gut das Innenleben nach dem Bohren.


Ah ja …..


Man kann es nicht oft genug anmerken …


erst besinnen dann beginnen


Übertragen eines Durchmessers mit dem Zirkel.


Hochkonzentriertes Arbeiten damit die Maße genau stimmen.


Nachschleifen nie mit dem Finger im Loch !!!!


Paßgenauigkeit kontrollieren.


Und Oberteil bohren


Nut nachsstechen


So soll es dann aussehen


Wie erwartet  – – die haben es  kapiert.


Wer unseren Thomas etwas kennt, weiß  – jetzt schlägt die Stunde des Werkzeugbaus.


Selbstgefertigter Mandrel zur Aufnahme der beiden Mühlenteile.


Genau da war doch noch was mit Drechseln.


Saubere Oberflächen gehen am besten mit dem Meißel  – oder mit dem 60 er Schmirgelleinen.
Thomas kommt hier dem Berufsbild des Drechslers mit dem Einsatz des Meißels wohl am nächsten.


Noch eine kleine Schattenfuge


und schon können wir das Inneleben einbauen. Wer einmal gesehen „wie“ das geht, erkennt hier den Fachmann.


Gerhard Winter füllte die Mühle gleich mal auf.


Ohne Funktionsprüfung geht hier kein Teil raus


Hier sehen wir nun Herbert beim anschließenden Qualitätscheck.
Folgende Prüfpunkte:
Funktion – – läßt sich drehen  – – bestanden
Aussehen – – wir Franken schauen immer gut aus – -war klar mit Bestnote bestanden
Gewürzgeschmack – – Allmächt des war rassig – – Passt scha


Während einige noch das eben gesehen verarbeiten


haben sich andere wohl gefragt: „Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen“.

So und nun kommen wir zu dem wohl wichtigsten Hinweis dieses Berichtes:
Sicher ist schon eingen aufgefallen, das ich dieses mal mit Fachinformationen gegeizt habe !
Keine Informationen. welche Durchmesser und wie tief gebohrt wurde – nix – einfach nix !
Tja warum wohl ?
Verraten die Franken jetzt auch nichts mehr oder sind sie, noch viel schlimmer, etwa auch dem Kapitalismus verfallen ??
Mutmaßungen aller Orten !
Gerüchte machten schon die Runde, die vielleicht gar keine sind !

Gemach gemach Gemeinde
Lösen wir das Ganze auf.

http://drechsler-wissen.de/pfeffermuehle-schritt-fuer-schritt/

Dieser Link führt euch auf die Seite von Drechslerwissen in der Thomas Häckel sehr genau und
Schritt für Schritt all das gezeigt, fotografiert und beschrieben hat.
Was schon so gut erklärt ist, brauch ich mit meinen Erklärungen nicht noch verschlimmbessern.

Da bleibt mir nur noch der Dank an unseren Vorführer Thomas, der gekonnt und ruhig durch den Abend führte.

Gruß
Helmut

 

Tagged . Bookmark the permalink.

One Response to DFF – Treffen Januar 2015

  1. Gerhard Winter says:

    Hallo Helmut
    Das war mal wieder ein Bericht , ganz große Klasse .
    So wie der Vorbericht , als auch die Praktische Vorführung
    von Thomas Häckel .
    Ein ganz großes Dankeschön an euch beiden .
    Gruß Gerhard W.