Faszination Drechseln Weißenburg 2014

Hier der Anfang unseres Berichtes über unsere Ausstellung Faszination Drechseln in der KunstSchranne in Weißenburg
Ich beginne hier mal mit einigen Bildern von Manfred

Um gleich mal Manfred zu zitieren:

„Vor ein paar hundert Jahren, wären es die Fanfaren in der alten Römerstadt Weißenburg gewesen,
die zur Ausstellungeröffnung der Frankendrechsler geblasen hätten.
Gestern waren es Alphörner, die in einer ganz tollen und beeindruckenden Eröffnung begeistert haben “
Die Weiboldshausner Albhornbläser – knackige lokale fränkische Burschen – Pech für die Mädels die nicht anwesend waren.


Bei solch einer netten Bewirtung konnte keiner dem Getränkestand ausweichen.


Erstklassige Darbietung unserer Alphornbläser !! Auch die Seitenansicht passt.
Wir Franken haben das ja schon immer gewusst – dafür brauchen wir keine großen Berge um diesen tollen Klang zu genießen.


Niklas mit Einblicken in das Innere.


Filigranes Kunswerk aus Elsbeere von Thomas


Goldader in Mooreiche – sowas findet wohl nur Johannes in Weidenberg.


Fadengedrechseltes von Gerhard W mit Modell das den Besucher gleich die Fuktion erläutert.


Mama und Tochter – glücklich und zufrieden.


So einen bearbeiteten Wurzelstock sieht man nicht alle Tage.


Ernst bei seiner Abendandacht am Dienstag.


Reinhards Vase – die Herstellung wurde ja bereits in einem Bericht unserer Treffen dokumentiert.


Was dieser Blick nach oben wohl sagen soll ?


Niklas in seinem Element – Fadendrechseln.


Die lokale Presse mit Fotoapparat und Notizblock – Grundvoraussetzung für den schönen Bericht im Weißenburger Tagblatt.


Die 3 von der T…stelle – die feschesten Männer gibt´s natürlich nur in Franken.


Gerhard bei seiner Begrüßungsrede – sehr gut gemacht !


Gedankenaustausch zwischen Besuchern.


Muschelschale von Thomas


Ein lächeln sagt mehr als tausend Worte. Johannes freut sich schon auf die vielen Besucher.


Blick auf unsere “ Oase “


Bei solchen Werken muss man einfach etwas genauer hinschauen.


Ringeldingel um eine Vase in Schwarzweiß.


Standansicht von Johannes.


Auch bei den Drechselfreunden Franken wird es manchmal bunt


und manchmal löchrig – Thomas zeigt unter anderem diese Teile.


Vasen dieser Bauart – ganz klar Reinhard Netter ist der Erschaffer der selbigen.


Wie schrieb hier der Reporter des Weißenburger Tagblattes in seinem Artikel:
„Kunstvolle Würfel, deren Seitenmitten in ein trichterförmiges Loch stürzen“
Also so ähnlich wie bei einem schwaren Loch – nur halt von 6 Seiten.


Excentrisches – teilweise Marmoriert – weil einfach nicht gerade werden will.


Filigrane Kunstwerke


Wer hier wohl die Löcher fabriziert hat.


Blick auf den Stand von Helmut Bokämper


Vase unseres Ausstellungsplakates von Manfred.


Drum bedenket – der nächste Winter kommt bestimmt und wer dann kein Räuchermännchen hat ist selber schuld.


Sachen gibt es die gibt es eigentlich gar nicht.


Und diese Vasen in Knitteroptik stammen aus Weidenberg von unserem Johannes.


Zwei Vasenspezialisten aus Überzeugung.


Schaut zwar auch aus wie Knitteroptik – aber hier wurde durch Thomas schon nachgeholfen.


Gerhard klärt noch einige Richtungsfragen (wie es nur der Fotograf machnmal so trifft ?).


Da scheint doch glatt das Licht hindurch – wenns dünn genug ist klappt das auch.


Verzogener Nussbaumteller von Gerhard W.

Und noch einige Bilder von Wolfgang E.

Hier nochmal unsere “ Oase “ dieses mal in Schwarzweiß.


Noch viel zu tun – Tag des Aufbaues – Stellens wir so oder so oder doch anders herum oder doch ganz anders
und wie schaut des bei den anderen aus ? Umräumen und ver(schlimm)bessern wird vermutlich weitergehen.

Und nun noch der angesprochene Zeitungsarikel unsere Ausstellung (Klick drauf und er wird leserlich groß)

Damit ist der Anfang gemacht und ich hoffe das hier noch viele schöne Eindrücke dieser Ausstellung folgen.
Also ran an die Tastaur Freunde.

Gruß
Helmut

Fange ich gleich mal selbst an mit einem weiteren Bild

Falls es jemand noch nicht Wissen sollte – auch das ist Weißenburg.

Herrliche Altstadt mit toller Stadtmauer und bewohnten Stadttürmen. Wer schon mit so einem Ausblick beim Aufstehen belohnt wird der hat maximal noch ein Highlight vor sich – genau die KunstSchranne !!

Gruß
Helmut

Hallo Drechselfreunde
Heute ist ein drittel unserer Ausstellung vorbei und es ist nicht langweilig geworden .

Pilze von Helmut Geupel

Hallo , i bin der Gerhard und dao bin i da Ham ,
und darf die Tore von der Kunstschranne schließen .

Hallo Freunde

Wir hatten heute Besuch des Oberbürgermeisters der Stadt Weißenburg in unserer Ausstellung.
Trotz seines sicherlich verdientem Urlaubs hat er sich die Zeit genommen uns zu Besuchen.
Seinen offensichtlich sehr positiver Eindruck ließ umgehend die Erkenntnis in ihm Reifen das er nochmals mit Ehefrau kommen muss.
Na das freut uns doch.

Thomas Häckel; Oberbürgermeister Schröppel; Gerhard Winter; Reinhard Netter

Die untergehende Sonne zaubert auch so manch tolle Efekte auf die Japanischen Tempeldosen.

Und dann war da noch was mit Kugel und Sonne.

Gruß
Helmut

Hallo,
ich habe mir die Ausstellung am Samstag mit meiner Frau angeschaut, wir waren echt beeindruckt. Nicht nur von der Qualität der Ausstellungsstücke (so weit mir schon ein Urteil darüber zusteht :D ), sondern auch von der Anzahl der Stücke. Ich hätte nie gedacht, dass Ihr die große Halle so voll bekommt. Ich frage mich immer wieder wo Ihr die ganze Zeit hernehmt so viel zu Drechseln.
Das ist wirklich eine beeindruckende Ausstellung, viel Spass und Erfolg noch in der restlichen Zeit.

Servus
Horst

Hallo Drechselfreunde
Heute war mal Produktion angesagt.

Reinhard Netter in Aktion

Und das ist das Ergebnis

Hallo zusammen

Hier noch ein Bild der Altstadt von Weißenburg von der Hohenzollernfestung Wülzburg aus.

Die Schranne ist das größte Dach zwischen den beiden Kirchen mit kleinem Türmchen
(Wie immer klick aufs Bild zum vergrößern)Zum Abschluss der Veranstaltung stand also noch etwas “ Kultur“ auf dem Programm.
Römermuseum mit dem größten Römischen Schatzfund in Deutschland und dann den herrlichen Ausblick von der Wülzburg
mit ihrem 143 Meter tiefem Brunnen (einer der tiefsten Festungsbrunnen Deutschlands).

Gruß
Helmut – – der die nächsten Stunden .. Tage .. Wochen keinen excentrischen Kreisel mehr sehen kann

Tagged , . Bookmark the permalink.

One Response to Faszination Drechseln Weißenburg 2014

  1. Gerhard Winter says:

    Hallo zusammen
    Das waren zwei richtig schöne Wochen , man sieht das sich die Arbeit gelohnt hat .
    Auch das Publikum war sehr interessiert an unseren Objekten ,
    und fand auch so manches Teil seinen neuen Besitzer .
    So soll es sein.
    Gruß Gerhard W.